Ältere Pressemitteilungen:

Gardé und Schachmatt unter freiem Himmel (10.07.2009 08:08:00)

Badische Zeitung

HEITERSHEIM. "Das Turnier soll Spaß machen, jeder bekommt einen Preis", sagt Günter Raske, Vorsitzender des Schachclubs Heitersheim. Den Beginn des Schachturniers im malerischen Innenhof der Schloss-Schule können die insgesamt 68 Teilnehmer, überwiegend Jugendliche, kaum erwarten. Dabei sind die Eltern meist noch aufgeregter als ihre Kinder. Gespielt wird in sieben Runden zu je 15 Minuten nach dem "Schweizer System", ein Schnellschachturnier ohne "Schach-Ansage" und "König schlagen". "Ich habe das Schachspiel vom Papa gelernt, als ich sechs Jahre alt war. Es macht großen Spaß weil es um Strategie geht, aber trotzdem nur ein Spiel ist", erzählt die elfjährige Nora Wendering. Im Schachclub sei sie, um dort gegen die Besten zu spielen.

Spaß machen ihr auch die Reisen zu den Turnieren, wie zum Beispiel zur baden-württembergischen Meisterschaft nach Schwäbisch-Hall. Das ist auch das Ziel von Max Schliffka, Schüler der zweiten Klasse, das er ehrgeizig und konzentriert verfolgt. Das Schachspiel habe er sich selbst beigebracht, jetzt spiele er in der Schach AG in der Schule.

 

Konzentriert und schnell spielten die überwiegend jungen Teilnehmer beim dritten Freiluft-Schachturnier des Schachclub Heitersheim.Foto: Ingeborg Grziwa

 
 

Nach oben