Ältere Pressemitteilungen:

Julian Boes im Landeskader (13.11.2010 08:02:00)

Neben den großen Erfolgen in letzter Zeit des Schachclubs Heitersheim im Allgemeinen und der Jugend im Besonderen - kommt jetzt noch ein kleiner aber für den Verein durchaus werbewirksamer Erfolg. Für die kommende Saison ist Julian Boes offiziell in den Landeskader Baden-Württemberg (D1-Kader) aufgenommen worden. Hier sind die besten jungen Schachspieler der Landesverbände Baden und Württemberg zusammengefasst und werden besonders gefördert. Der 10-jährige Julian kommt aus Sulzburg und ist ein U12 Spieler.

Julian interessierte sich schon früh für Zahlen und logische Zusammenhänge. Mathe war in der Grundschule für ihn daher kein Problem. Bereits als Kindergartenkind kam er in die Schach AG der Ernst Leitz Schule. Der damalige Leiter, Günter Raske, wollte Julian in die Schachregeln einweisen – wurde aber von ihm sofort matt gesetzt. Er wurde auch auf Anhieb Schulmeister und von den Schachvereinen zum Eintritt umworben. Julian entschied sich für Heitersheim. In der Folgezeit nahm Julian erfolgreich an vielen Schachturnieren teil, bis hin zur zweimaligen Teilnahme an der deutschen Jugendeinzelmeisterschaft.

Seit über zwei Jahren trainiert er neben dem Schachclub sogar unter Anleitung eines privaten Schachtrainers weiter. In der letzten Saison wurde Julian Bezirks- und Bezirksblitzmeister der U 12 und spielte an Brett 4 der 2. Mannschaft des SC Heitersheim in der Kreisklasse B, die den Aufstieg in die Kreisklasse A schaffte. Julian verlor zunächst die ersten 3 Partien – doch dann holte er 3 Siege und 2 Unentschieden und war damit wesentlich am Aufstieg beteiligt. Julian spielt zwar weiterhin noch in der 2. Mannschaft – steht aber auf dem Sprung in die 1. Mannschaft, die in die Bereichsliga aufgestiegen ist. Er hat zur Zeit eine Deutsche Wertungszahl (DWZ ) von 1531 und liegt damit in Deutschland unter den Kindern seines Jahrgangs auf Rang 25.

Im Schachclub Heitersheim gibt es aber noch genug Luft nach oben - er hat dort Gegner bis hin zu einer DWZ von 2050. In der letzten Saison schnupperte Julian auch schon 5 Mal in die Welt der internationalen Turniere hinein. Diese Open sind mehrtägige Turniere, bei denen sich Schachspieler aus aller Herren Länder - vom Großmeister bis zum U12er - miteinander messen. Sein größer Erfolg dabei: Ein Remis gegen einen Gegner mit einer internationalen Wertungszahl (ELO) über 2000. Julians eigene ELO liegt derzeit bei 1619, die des Weltmeisters Viswanathan Anand bei rund 2800. Seit kurzem ist Julian "Fäustling" - so werden die 5-Klässler dort liebevoll genannt - am Faustgymnasium Staufen. Dass es dort auch eine gute Schach-AG und sehr erfolgreiche Schulmannschaft gibt, die schon viele Titel "abgeräumt" hat, hat ihm die Entscheidung für dieses Gymnasium leicht gemacht, denn natürlich will er dort in Zukunft gerne mitmischen.

Bereits vor einigen Jahren sagte ein Schachfreund aus dem Schachbezirk zum Vorsitzenden des SC Heitersheim: „Du bildest die Kinder zu guten Schachspielern aus und dann werden sie Dir von den großen Clubs abgeworben“. Durch die Erfolge des Clubs ist dies glücklicherweise nicht wahr geworden. Der Club bietet stattdessen den großen jungen Schachtalenten eine sportliche Heimat und diese haben alle Möglichkeiten der Entfaltung. Man mag es glauben oder nicht – der Schachclub Heitersheim will noch weiter aufsteigen und wartet auf Julian…

 
 

Nach oben